SVC hält Samswegen auf Distanz

Veröffentlicht: Sonntag, 09. März 2014 Geschrieben von Michael Göhring

Am 3. Rückrundenspieltag empfing der SSV Samswegen, Tabellenvierzehnter, den Tabellenzehnten  aus Rogätz. In einem kampfbetonten Spiel blieben die fussballerischen Highlights weitesgehend aus. In der 6. Spielminute gelang den Gästen der erste feine Spielzug. Gronkowski und Zausig spielten sich direkt durch das Mittelfeld und schickten Kreuseler auf die Reise. Dessen Flanke konnte Dziubiel allerdings nicht im Tor unterbringen. 3 Minuten später setzte Kreuseler einen Freistoß aus aussichtsreicher Position in die Mauer.

Den ersten Versuch der Gastgeber gab es in der 15. Minute, doch Pape setzte den Ball weit über das Tor. In der 22. Minute setzte Weihe einen Freistoß von der Strafraumgrenze ebenfalls über das Tor. Die erste richtig gute SSV-Chance gab es nach einer halben Stunde. Friedrich legte auf Koslowski ab und dieser platzierte einen guten Schuss. Allerdings konnte der aufmerksame Zacher im Rogätzer Tor diesen problemlos halten. Die Rogätzer zwangen den Gegner bis dahin geschickt zu Ballverlusten, ohne sich jedoch selbst große Möglichkeiten zu erarbeiten. In der 39. Minute konnte Vollrath einen gut vorgetragenen Angriff der Gastgeber in höchster Not klären. Kurz vor der Halbzeit die größte Chance bis dato. Habicht bediente Gronkowski, der zum heute starken Zausig durchsteckte. Sein Schuss aus aussichtsreicher Position konnte die  Verteidigung im letzten Moment ins Aus lenken. Damit endete die erste Hälfte, in der die Concorden ein leichtes Übergewicht hatten.

In der 48. Minute setzte sich Pape über außen gegen Kolberg durch, doch sein Abschluss war zu schwach. 4 Minuten später eine hundertprozentige Möglichkeit der Gäste. Ein Schlag von Libero Kirschnick rutscht durch die Samsweger Hintermannschaft und der Ball landet bei Dziubiel. Dieser ging unbedrängt auf das Tor, doch Küster konnte den viel zu schwachen Abschluss problemlos aufnehmen. Kurz danach legte Gronkowski zu Habicht ab, dessen Schuss verfehlte das Ziel aber knapp. In Spielminute 58 konnte Koslowski ein Missverstndnis zwischen Kirschnick und Kreuseler nicht nutzen. 10 Minuten später lag die Gästeführung in der Luft. Kolberg schlug eine Bogenlampen in den Strafraum, welche Gronkowski technisch stark herunterholte und kontrollierte.  Sein Abschluss ging dann Zentimeter am langen Pfosten vorbei. Kurz danach verschätzte sich Küster bei einem Habicht-Freistoß, doch der Ball segelte am Tor vorbei. In dieser Phase hatte Samswegen Glück, dass sie nicht in Rückstand gerieten. In der letzten Viertelstunde passierte nichts entscheidendes mehr und so blieb es beim torlosen Remis.

Die Rogätzer waren dem Sieg in diesem Spiel näher als die Samsweger. Allerdings können die Concorden mit diesem Auswärtsapunkt sicherlich besser leben, halten sie doch den Vorsprung vor dem SSV auf 4 Punkte.

Zugriffe: 1970