Fußball: Andreas Kern´s erster Treffer reicht nicht zum Punktgewinn

Veröffentlicht: Montag, 27. Februar 2017 Geschrieben von Michael Göhring

1. FC Oebisfelde – SV Concordia Rogätz 3:2 (2:0)

 

Am ersten Rückrundenspieltag blieb der SV Concordia Rogätz nach 7 Spielen ohne Niederlage erstmals wieder punktlos. Beim neuen Tabellenführer aus Oebisfelde gab es eine 2.3-Niederlage, welche am Ende deutlicher war, als es das Ergebnis aussagt. Aufgrund von elf Ausfällen vertraten den SVC neben einigen Spielern der zweiten Mannschaft auch Uwe Berg und Andreas Kern von den Alten Herren.

 

 

Das Spiel begann wie erwartet mit einem Sturmlauf der Gastgeber. Sofort war zu spüren, dass der 1. FCO zeigen wollte wer der Herr im Hause ist. So gab es zum Beispiel in den ersten 3 Minuten gleich 4 Eckstöße auf das Tor von Michael Zacher. Der Plan der Rogätzer, möglichst lange die Null zu halten, war dann auch schnell Geschichte. Bereits in der fünften Minute erzielte Jean-Marc Krüger seinen 21. Saisontreffer. Nach einem schnellen Angriff über die linke Seite wurde sein Versuch noch unglücklich von Michel Kirschnick abgefälscht. Dem SVC konnte man im ersten Durchgang nur eine Tormöglichkeit zuschreiben, Marcus Römer konnte eine Flanke von Alexander Dziubiel allerdings nicht verwerten. Dafür schaffte man es aber, die Oebisfelder weitesgehend aus dem eigenen Strafraum fernzuhalten. Das 2:0 fiel trotzdem, als Diego Rothe eine zu kurze Abwehr von Michael Zacher aus 30 Metern im leeren Gehäuse unterbrachte.

 

Der zweite Abschnitt war dann zunächst erignisarmer. Klare Torchancen blieben auf beiden Seiten weitesgehend aus. Der Gastgeber fuhr einen Gang zurück und die Concordia war darüber nicht unglücklich. Die vermeintliche Vorentscheidung fiel dann in der 76. Spielminute. Jean-Marc Krüger kam an der Strafraumgrenze an den Ball. Während Sebastian Hornig den ersten Schuss noch blocken konnte, war der zweite Versuch dann nicht mehr zu verteidigen. Doch als die Partie entschieden schien, wurde sie nochmals spannend und emotional. 3 Minuten vor dem Ende wurde Andreas Kern im Strafraum von Philipp Gesell gefoult. Fabian Zausig trat den fälligen Elfmeter und erzielte damit seinen ersten Saisontreffer. Den Schlusspunkt setzte dann Andreas Kern. Zweieinhalb Jahre nach seinem eigentlichen Karriereende schaffte er etwas, das ihm zuvor in hunderten Spielen in der ersten Mannschaft von Concordia Rogätz nicht gelungen ist. Er durfte sich in die Torschützenliste eintragen, weil er einen Freistoß von Sebastian Hornig mit dem linken Beim im Netz unterbrachte. Die Oebisfelder waren nun komplett von der Rolle und sehr erleichtert als der Schlusspfiff ertönte und das Spiel nicht noch völlig aus der Hand gegeben wurde.

 

Oebisfelde: Mirko Matz, Richard Franke, Stefan Matthias (75. Abdul Halim Rammo Bozo), Albrecht Bock, Thomas Stadler, Steven Nothnick, Lenard Barkmann, Philipp Gesell, Dino Mieschke (18. Steven Krohn), Jean-Marc Krüger (84. Kevin Caßemeyer), Diego Rothe

 

Rogätz: Michael Zacher, Uwe Berg (68. Philipp Kleine), Sebastian Hornig, Matthias Rahn, Chavez-Pascal Mertens, Marcus Römer, Andreas Kern, Michel Kirschnick, Falk Herrmann, Fabian Zausig, Alexander Dziubiel

 

Tore: 1:0 Jean-Marc Krüger (5.), 2:0 Diego Rothe (30.), 3:0 Jean-Marc Krüger (76.), 3:1 Fabian Zausig (87., FE), 3:2 Andreas Kern (89.)

 

Schiedsrichter: Thomas Preuß, Malte Freimark

 

Zuschauer: 41

 

Abstimmung über den Spieler des Spiels:
http://www.fupa.net/spielberichte/1-fc-oebisfelde-sv-concordia-rogaetz-3792358.html

 

Zugriffe: 576