Fußball: Kein Punktgewinn in Ebendorf

Veröffentlicht: Montag, 13. März 2017 Geschrieben von Michael Göhring

SG Eintracht Ebendorf – SV Concordia Rogätz 4:2 (2:1)

 

Mit 4:2 hat die SG Eintracht Ebendorf ihr Heimspiel gegen den SV Concordia Rogätz gewinnen können. Während sich der Gastgeber dadurch auf Rang 2 verbessern konnte, geht der SVC nun als Tabellensechster der Kreisliga in den nächsten Spieltag. Der Sieg ging soweit in Ordnung, auch weil die Rogätzer erneut massiv geschwächt an den Start gingen und dadurch qualitativ nicht mit der Eintracht mithalten konnten.

 

 

Nach 10 relativ unspektakulären Minuten wurde es mehrmals brenzlig im Strafraum der Concordia, doch Michael Zacher blieb bei gleich 3 Angriffen unüberwunden. Nacheinander scheiterten Domenik Jahnel, Sebastian Krumsieg und Sören Datow am glänzend  aufgelegten Rogätzer Schlussmann. Stattdessen gingen die Gäste wie aus dem Nichts in Führung. Ein Freistoß von Florian Jakubzyk landete in der 23. Minute vor den Füßen von Tim Böhm, der seinen bereits dritten Saisontreffer erzielte. Lange hielt die Führung allerdings nicht an. Nur zwei Minuten später fing Björn Hausbrandt einen Pass von Michael Zacher auf Marcus Römer ab und traf zum 1:1. Nachdem Michael Zacher zunächst erneut stark gegen David Lücke parierte, traf Ronnie Morgenroth noch vor der Pause zur verdienten 2:1-Halbzeitführung. Vorausgegangen war ein unnötiger Ballverlust der Rogätzer im Míttelkreis.

 

Im zweiten Durchgang gab es dann deutlich weniger klare Tormöglichkeiten. Zunächst schaffte der SVC trotzdem sogar den 2:2-Ausgleich. In der 61. Minute spielte Florian Jakubzyk  einen Ball zu Alexander Dziubiel, welcher wiederum den mitgelaufenen Fabian Zausig bediente. Dieser ließ Mirko Wille im Tor der SG dann keine Abwehrchance. Doch erneut schaffte es die Concordia nicht, nach eigenem Treffer defensiv sicher zu stehen. Nach Vorlage von Sebastian Krumsieg brachte Björn Hausbrandt sein Team nur zwei Minuten später wieder in Führung. Den Schlusspunkt zum 4:2 setzte dann Ronnie Morgenroth 20 Minuten vor dem Ende. Die schwarz-weißen ließen danach zwar keinen Gegentreffer mehr zu, konnten aber auch selbst nicht mehr zulegen um das Spiel nochmals spannend zu machen. Das Schirigespann Jörg Bergling und Thomas Mädlow zeigte eine fehlerfreie Leistung und kam in einer äußerst fairen Partie ohne Verwarnung aus.

 

Ebendorf: Mirko Wille, Sebastian Kutschmann, Sebastian Krumsieg (72. Bastian Frome), Alexander Böttcher, David Lücke, Björn Hausbrandt, Marvin Haupthoff, Sören Datow, Kai Röhlinger (70. Nils Röhlinger), Ronnie Morgenroth (85. Christian Lehmann), Domenick Jahnel

 

Rogätz: Michael Zacher, Matthias Rahn, Uwe Berg, Philipp Kleine, Florian Jakubzyk, Chavez Mertens (75. Michael Göhring), Marcus Römer, Michel Kirschnick, Tim Böhm, Fabian Zausig, Alexander Dziubiel

 

Tore: 0:1 Tim Böhm (23.), 1:1 Björn Hausbrandt (25.), 2:1 Ronnie Morgenroth (35.), 2:2 Fabian Zausig (61.), 3:2 Björn Hausbrandt (63.), 4:2 Ronnie Morgenroth (70.)

 

Schiedrichter: Jörg Bergling, Thomas Mädlow

Zuschauer: 22

Wahl zum Spieler des Spiels:
http://www.fupa.net/spielberichte/sg-eintracht-ebendorf-sv-concordia-rogaetz-3792682.html

 

 

 

 

Zugriffe: 632