Fußball: SVC mit solider Saison

Veröffentlicht: Montag, 26. Juni 2017 Geschrieben von Michael Göhring

In der abgelaufenen Kreisligasaison hat die Erste Herrenmannschaft des SV Concordia Rogätz einen zufriedenstellenden sechsten Platz erzielt. Nach dem Abstieg aus der Kreisoberliga und dem Karrierende von den langjährigen Leistungsträgern René Henicke, Dennis Vollrath, Sascha Kreuseler und Andy Wolf war ein Platz im Mittelfeld als Minimalziel vorgegeben.

Der Saisonauftakt war mit einem 3:0-Heimerfolg gegen den 1.FC Oebisfelde mehr als gelungen. Aus den folgenden 3 Partien konnte allerdings nur 1 weiterer Punkt geholt werden. Beim 0:3 in Klein Wanzleben, 3:3 gegen Ebendorf und 2:4 in Gutenswegen gab es gegen die Spitzenteams der Liga wenig zu ernten. Zu viele Gegentore waren dabei das Hauptproblem der Mannschaft. Einen weiteren Punktverlust gab es beim 1:1 gegen den SV Seehausen. Damit stand nach dem fünften Spieltag lediglich ein ernüchternder 10. Tabellenplatz zu buche. Es folgte ein Auswärtssieg beim Tabellenführer in Bregenstedt, welcher bis dato alle seine Partien gewonnen hatte, und ein 3:1-Heimsieg gegen den SV Etingen/Rätzlingen. Dieser Aufwärtstrend wurde allerdings durch eine unnötige 1:3-Heimniederlage gegen den ISV Haldensleben gebremst. Diese Niederlage sollte die letzte im Kalenderjahr 2016 bleiben. Es folgte eine Serie von 7 Spielen ohne Niederlage, welche beim 2:2 gegen Hornhausen ihren Anfang nahm und dem hart umkämpften 3:2-Derbysieg in Colbitz fortgesetzt wurde. Das 3:0 in Osterweddingen, 2:0 gegen Wulferstedt, 1:1 in Kroppenstedt und 2:0 gegen Gröningen spülte den SVC auf Platz 6 nach vorne. Das letzte Hinrundenspiel in Velsdorf fiel dann dem Wetter zum Opfer, sodass es mit 25 erreichten Punkten in die Winterpause ging.

Im Kreispokal war in der zweiten Runde Endstation. Die erste Begegnung war durch ein 5:3 nach Verlängerung bei Grün-Rot Bornstedt noch erfolgreich. Doch danach hatten die Rogätzer beim 0:2 gegen den Landesklassevertreter Empor Wanzleben keine wirkliche Chance auf ein Weiterkommen und konnten sich gänzlich auf den Ligaalltag konzentrieren.

Über den Jahreswechsel gab es dann einige personelle Veränderungen. Bastian Gronkowski wechselte nach 10 Jahren in Rogätz zum SV Angern. Stephan Becker startete zudem in einen halbjährigen Australienaufenthalt und stand dadurch ebenfalls nicht mehr zur Verfügung. Erfreulicherweise konnte man mit Robert Klement von Grün-Weiß Potzehne aber auch einen Neuzugang verzeichnen. Auftrieb brachte dazu die dritte Auflage des hauseigenen Hallenturniers, dem Elbe-Ohre-Cup. Nach den Plätzen zwei und drei in den Vorjahren konnte der SVC in der Winterpause dort erstmals als Sieger hervorgehen. Zudem gewann Robert Klement die Torjägerkanone und Philipp Kleine wurde als bester Torhüter ausgezeichnet

Wie schon zu Saisonbeginn, verlief auch der Auftakt in die Rückrunde sehr holprig. Der positive Trend vom Jahresende konnte nicht fortgesetzt werden. Lediglich 4 Punkte aus 5 Partien warfen die Mannschaft erneut zurück. Nach dem 2:2 beim Nachholspiel in Velsdorf, dem 2:3 in Oebisfelde, einem erfreulichen 2:1 gegen Klein Wanzleben und jeweils 2:4-Niederlagen in Ebendorf und gegen Gutenswegen war man wieder auf Rang 8 der Kreisliga abgerutscht. Hierfür verantwortlich waren enorme personelle Probleme, so mussten schon fast wöchentlich Spieler der Zweiten und der Alten Herren aushelfen. Doch das Team von Trainergespann Heiko Göbel und Marcel Kleine ließ sich nicht beirren und startete eine Serie von 8 ungeschlagenen Spielen. Auf ein 1:0 in Seehausen folgte ein 2:0 gegen Bregenstedt. Weitere wichtige Punkte wurden beim 2:2 in Etingen, dem 3:2 beim ISV Haldensleben und einem torlosen Remis in Hornhausen gesammelt. Dann stand erneut das Derby gegen den HSV Colbitz an, welches souverän mit 3:0 gewonnen werden konnte. Zum Blütenfest kam man dann gegen den späteren Absteiger Osterweddinger SV nicht über ein enttäuschendes 3:3-Unentschieden hinaus. Eine weitere Punkteteilung gab es durch ein 1:1 bei der SG Germania Wulferstedt. Am drittletzten Spieltag konnte dann der SC Germania Kroppenstedt in Rogätz den Aufstieg feiern, der durch den 2:3-Auswärtssieg perfekt gemacht wurde. Dies war somit das dritte Spiel ohne eigenen Dreier, wodurch ein nochmaliger Anschluss zur Tabellenspitze ausblieb. Der Saisonabschluss fiel dann aber mit 2 Siegen noch sehr versöhnlich aus. Durch das 2:0 in Gröningen und einem 1:0 gegen Velsdorf erreichte man letztendlich mit 51 Punkten und einem Torverhältnis von 57:45 einen ordentlichen 6. Platz in der Kreisliga Börde.

Die Abschlusstabelle:

Folgende Spieler kamen in den 32 Pflichtspielen zum Einsatz:

  1. Philipp Kleine                   (2663 Minuten in 30 Pflichtspielen) 
  2. Alexander Dziubiel            (2509 Minuten in 29 Pflichtspielen)
  3. Fabian Zausig                  (2413 Minuten in 27 Pflichtspielen)
  4. Falk Herrmann                 (2180 Minuten in 24 Pflichtspielen)
  5. Dirk Habicht                     (2168 Minuten in 25 Pflichtspielen)
  6. Michel Kirschnick              (2102 Minuten in 24 Pflichtspielen)
  7. Marcus Römer                  (1825 Minuten in 23 Pflichtspielen)
  8. Daniel Kolberg                  (1720 Minuten in 20 Pflichtspielen)
  9. Tim Böhm                        (1625 Minuten in 23 Pflichtspielen)
  10. Florian Braumann             (1590 Minuten in 20 Pflichtspielen)
  11. Sebastian Hornig              (1511 Minuten in 18 Pflichtspielen)
  12. Sebastian Werner             (1421 Minuten in 22 Pflichtspielen)
  13. Florian Jakubzyk               (1414 Minuten in 16 Pflichtspielen)
  14. Stephan Becker                (1273 Minuten in 15 Pflichtspielen)
  15. Stefan Otto                      (871 Minuten in 11 Pflichtspielen)
  16. Matthias Rahn                  (818 Minuten in 10 Pflichtspielen)
  17. Thomas Hadersbeck          (773 Minuten in 10 Pflichtspielen)
  18. Robert Klement                (681 Minuten in 8 Pflichtspielen)
  19. Chavez-Pascal Mertens      (568 Minuten in 12 Pflichtspielen)
  20. Bastian Gronkowski           (480 Minuten in 7 Pflichtspielen)
  21. René Henicke                   (371 Minuten in 5 Pflichtspielen)
  22. Dennis Vollrath                 (335 Minuten in 4 Pflichtspielen)
  23. Michael Zacher                 (312 Minuten in 8 Pflichtspielen)
  24. Uwe Berg                        (173 Minuten in 3 Pflichtspielen)
  25. Sascha Wolff                   (98 Minuten in 4 Pflichtspielen)
  26. Andreas Kern                   (90 Minuten in 1 Pflichtspiel)
  27. Michael Göhring               (41 Minuten in 2 Pflichtspielen)

Folgende Spieler waren an den Pflichtspieltreffern beteiligt:

  1. Stephan Becker                18x         (11 Tore + 7 Assists)
  2. Florian Jakubzyk               16x         (8 Tore + 8 Assists)
  3. Alexander Dziubiel            15x         (12 Tore + 3 Assists)
  4. Fabian Zausig                   15x         (7 Tore + 8 Assists)
  5. Dirk Habich                       8x          (3 Tore + 5 Assists)
  6. Florian Braumann              6x          (4 Tore + 2 Assists)
  7. Stefan Otto                       5x          (3 Tore + 2 Assists)
  8. Sebastian Werner              5x          (3 Tore + 2 Assists)
  9. Tim Böhm                         4x          (3 Tore + 1 Assist)
  10. Thomas Hadersbeck           4x          (1 Tor + 3 Assists)
  11. Sebastian Hornig               3x          (0 Tore + 3 Assists)
  12. Falk Herrmann                  3x          (0 Tore + 3 Assists)
  13. Andreas Kern                    2x          (1 Tor + 1 Assist)
  14. Chavez Mertens                 2x          (1 Tor + 1 Assist)
  15. Bastian Gronkowski           2x           (1 Tor + 1 Assist)
  16. Robert Klement                 2x           (1 Tor + 1 Assist)
  17. Michel Kirschnick               2x           (1 Tor + 1 Assist)
  18. Daniel Kolberg                  2x           (0 Tore + 2 Assists)
  19. Michael Zacher                 1x            (0 Tore + 1 Assist)
  20. Marcus Römer                  1x            (0 Tore +1 Assist)

 

Zugriffe: 620