Fußball: Rogätz startet mit Auswärtsniederlage in Velsdorf

Veröffentlicht: Montag, 21. August 2017 Geschrieben von Daniel Kolberg

Am 1.Spieltag der Bördekreisliga mussten sich die Concorden aus Rogätz bei der SG Velsdorf/Mannhausen mit 1:3 geschlagen geben. In einer über lange Zeit recht ausgeglichenen Partie, entschieden die Velsdorfer, in ihrer stärksten Phase des Spiels, die Begegnung für sich.  

              

Die Partie begann recht zügig Fahrt aufzunehmen. Bereits in der 2. Spielminute wurde es über die rechte Seite der Concorden gefährlich. Der Angriff über Fabian Zausig und Stephan Becker wurde jedoch nicht sauber zu Ende gespielt. Anders die Velsdorfer, die bereits ihren ersten Angriff zur Führung in der 7. Minute nutzten. Nach einem langen Zuspiel von Oliver Oelze kam Abdoulie-Bubkarr Dibba plötzlich aus halbrechter Position frei zum Abschluss. Mit einem sattem Schuss ins lange Eck ließ er Philipp Kleine im Tor der Rogätzer keine Chance. Das Team um Coach Daniel Feige brauchte jedoch nicht lang um sich vom frühen Rückstand zu erholen. Die Angriffsbemühungen wurden nun immer gefährlicher. So in der 10. Und 14.Minute als Alexander Dziubiel und Stephan Becker nur knapp das Tor verfehlten. Der Druck auf das Velsdorfer Tor nahm Minute für Minute zu. Zwei Eckbälle von Florian Jakubzyk wurden brandgefährlich doch die Kopfbälle von Pascal Nimtz und Alexander Dziubiel verfehlten nur knapp das Ziel (15./17.). Zwischen diesen beiden Eckbällen musste sich bereits der Velsdorfer Torhüter Torben Lindecke nach einem wuchtigen Fernschuss von Pascal Nimtz ziemlich strecken (16.). Die Drangphase der Concorden wurde dann endlich in der 29. Minute mit dem Ausgleich belohnt. Nach toller Kombination über Markus Lolies und Florian Jakubzyk im Mittelfeld landete der Ball bei Alexander Dziubiel. Dieser schickte sofort Stephan Becker in die Spitze der den Ball überlegt am herauslaufenden Torhüter Torben Lindecke zum verdienten 1:1 Ausgleich ins Tor schob. Der Rettungsversuch von Roy Bröckel auf der Linie kam hier zu spät. Nun bemühten sich auch die Velsdorfer wieder um ihr Angriffsspiel. Die Hintermannschaft um Michel Kirchnick und René  Henicke ließ jedoch keine nennenswerte Torchance zu. So ging es mit klarem Chancenplus der „Schwarz-Weißen“ in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann mit einer Pressingphase der Velsdorfer. Mehr als zwei Verlegenheitsschüsse aus zweiter Reihe von Roy Bröckel und Abdoulie-Bubkarr Dibba kamen jedoch nicht bei raus. ( 48./49.). In der 54. Spielminute fast die Führung der Concorden. Florian Jakubzyks Freistoß aus zentraler Position ging hier nur knapp über das Tor. Kuriose Szene dann in der 58. Minute. Ein Eckball von Marvin Lindecke landete bei Abdoulie-Bibkarr Dibba der am Elfmeterpunkt frei zum Kopfball kam. Der Ball knallte an den linken Innenpfosten von wo er direkt in die Arme des bereits geschlagenen Torhüters Philipp Kleine sprang. Dieser eröffnete mit langem Abwurf sofort den Gegenangriff. Über Tim Böhm und Stephan Becker landete der Ball bei Pascal Nimtz der völlig frei aus 13 Metern die riesen Chance zur Führung vergab. Die nächste Möglichkeit hatten wiederum die Velsdorfer als Phillipp Kleine den Fernschuss von Abdoulie-Bubkarr Dibba erst im nachfassen entschärfte(65.). Im Gegenzug nun wieder die Concorden. Stephan Becker spielte den auf den kurzen Pfosten einlaufenden Florian Jakubzyk an. Sein Versuch den Ball mit der Hacke die entscheidende Richtungsänderung zu geben, scheiterte nur knapp (67.). Nun kam die besagte stärkste Phase der Gastgeber. Immer wieder brachen Sie über Ihre rechte Angriffsseite bis zur Grundlinie vor. So in der 70. Minute als sich der sehr agile Außenverteidiger Roy Bröckel gegen Marcus Römer durchsetzte. Seine scharfe Hereingabe verwerte der einlaufende Abdoulie-Bibkarr Dibba und netzte den Ball zur 2:1 Führung ins kurze Eck ein. Kurz zuvor verletzte sich SVC-Libero Michel Kirschnick nach hartem einsteigen eines Velsdorfers so sehr, dass er nur kurze Zeit später ausgewechselt werden musste. Die endgültige Entscheidung fiel dann in der 80. Spielminute. Der eingewechselte Thomas Fischer spielte sich erneut über rechts durch und brachte den Ball in den Strafraum. Ebenfalls kurz zuvor eingewechselt, stand Alexander Köhler am Elfmeterpunkt plötzlich blank. Er fackelte nicht lange und vollendete zum 3:1. Unglücklich für die Rogätzer, denn Fabian Zausig fälschte diesen Ball noch unhaltbar für Torhüter Kleine ab. Die Velsdorfer zogen sich in der Folge zurück und lauerten nun auf Konter. Rogätz bemühte sich zwar um einen schnellen Anschlusstreffer, doch mehr als eine abgefälschte Zausig-Flanke (89.) sprang nicht mehr heraus. Somit gewann die SG Velsdorf/Mannhausen aufgrund der konsequenten Chancenauswertung auch verdient ihr erstes Heimspiel der Saison.

Velsdorf: Torben Lindecke, Oliver Oelze, Thomas May (61. Thomas Fischer), Steffen Schulze, Jan Rostkovius, Abdoulie-Bubkarr Dibba, Christian Huhn, Maximilian Wiklinski, Stefan Dreyer (61. Alexander Köhler), Roy Bröckel, Marvin Lindecke

Rogätz: Philipp Kleine, René Henicke, Markus Lolies, Marcus Römer, Michel Kirschnick (76. Sebastian Hornig), Tim Böhm, Florian Jakubzyk, Pascal Nimtz, Fabian Zausig, Stephan Becker, Alexander Dziubiel

Tore: 1:0 Abdoulie-Bibkarr Dibba (7.), 1:1 Stephan Becker (30.), 2:1 Abdoulie-Bibkarr Dibba (70.), 3:1 Alexander Köhler (80.)

Schiedsrichter: Rainer Wielinski

Zuschauer: 31

Abstimmung über den Spieler des Spiels: https://www.fupa.net/spielberichte/sg-velsdorfmannhausen-sv-concordia-rogaetz-5323380.html

 

 

Zugriffe: 289