C-Jugend
E-Jugend
F-Jugend

 



Der Saisonrückblick unserer D-Junioren

Es sei uns gestattet, dass wir nach dem nervenaufreibenden Saisonfinale ein paar Tage der Ruhe und des Abstandes brauchten, um dieses spannende und zum Teil doch recht merkwürdige Spieljahr Revue passieren zu lassen. Eines vorweg: Wir haben keinen Titel gewonnen – leider! Aber wir sind VIZEKREISMEISTER und haben uns im Laufe der Saison unter den besten Teams des Landkreises etabliert!

 Außerdem standen wir im Kreispokal-Halbfinale, indem wir äußerst tragisch erst im Neunmeterschießen gescheitert sind!

Unser Schicksal hatte in Meisterschaft wie im Pokal einen Namen, nämlich den des Osterweddinger SV. Wurde das Finale um die Kreismeisterschaft noch recht deutlich mit 0:4 verloren, reichte im Pokalhalbfinale leider auch eine 2:0 Führung nicht zum Sieg.

Doch wir wollen chronologisch vorgehen: Eigentlich können wir die abgelaufene Saison ziemlich genau in drei Phasen gliedern:

  1. Die viel zu kurze Saisonvorbereitung mit dem katastrophalen Start

Die langen Ferien machten einer anständigen Vorbereitung einen Strich durch die Rechnung, bereits im ersten und einzigen Vorbereitungsspiel gegen Germania Tangerhütte (2:3) zeigte sich, dass noch erhebliche Defizite hinsichtlich Kondition und taktischer Disziplin vorhanden waren. Dieses setzte sich fast folgerichtig und nahezu ungebremst in den ersten Saisonspielen fort (2:8 gg. Samswegen/Colbitz I, 3:6 gg. Osterweddingen, 3:5 gg. Irxleben dazu noch als Tiefpunkt ein 2:2 gg. die später zurückgezogene Truppe von Samswegen/Colbitz II). In dieser Zeit waren wir Trainer dem Wahnsinn nahe; wir suchten wie irre den umzulegenden Schalter bei unseren Jungs– gefunden haben wir ihn allerdings zunächst noch nicht…

 

  1. Die Wende mit einer unglaublichen Siegesserie

Dann an einem Freitag Abend unter Flutlicht in Angern sollte es endlich soweit sein: der erste Sieg in einem Punktspiel! Die unbequemen Hohendodeleber wurden mit 3:2 niedergerungen und man munkelt, dass der Aufschlag der Steine, die uns allen vom Herzen vielen, im Kalischacht Katastrophenalarm auslöste… ;-). Was nun folgte war eine kaum für möglich gehaltene Siegesserie. Einzig unterbrochen durch ein Unentschieden in einem hochklassigen Spitzenspiel gegen die Tabellenführer und oben bereits erwähnten Osterweddinger, wurde ein Sieg nach dem anderen eingefahren. Wir schafften es wirklich, uns aus den Niederungen der Kreisklasse Staffel 2 bis in deren Spitzengruppe zu katapultieren. Und plötzlich schien alles möglich, denn nach dem beeindruckenden Sieg gegen die Mitkonkurrenten aus Samswegen (3:1 unter Flutlicht in Angern) waren wir plötzlich wieder im Rennen im Kampf um die Meisterschaftsendrunde. Neben Pflichtsiegen wie z.B. gg. Elbeu II (2:0), Barleben (4:1) und Bebertal (16:0 !) gab es wichtige Siege gg. direkte Mitkonkurrenten um Platz 2 wie gg. Irxleben (2:1) und vor allem gg. Hohendodeleben (7:6). Hier wollen wir Trainer uns noch einmal ausdrücklich bei der Mannschaft bedanken, denn wir wissen jetzt, dass unser Herz-/Kreislaufsystem hervorragend funktioniert und wir absolut immun gegen plötzliche Totalaussetzer (0:4-Rückstand nach 20 min.) und Psychothriller-ähnliche Spielverläufe (6:6 nach 6:4-Führung für uns und unser Siegtor fiel in allerletzter Sekunde) sind.

Damit war bereits am vorletzten Spieltag das KM-Halbfinale erreicht - sensationell! Wir hatten noch einen weiteren Sieger in unseren Reihen: Steven Bjeske wurde mit 42 Treffern Torschützenkönig unserer Staffel – nochmals herzlichen Glückwunsch!

 

  1. Das tragisch schöne Saisonfinale

Nun brachen Sie an, die Wochen der Entscheidungen und KO-Spiele. In unserem Halbfinale um die Kreismeisterschaft mussten wir auf neutralem Boden in Dahlenwarsleben gegen die Sieger der Staffel 1 antreten. Der 1.FC Oebisfelde hatte entweder nicht seinen besten Tag, oder aber wir waren wirklich so stark: 5:0 hieß es am Ende für uns! Top-Einstellung und eine  souveräne Leistung führten zu einem nie gefährdeten Sieg! Super war auch, dass unsere Erfolge immer mehr Zuschauer mitverfolgen wollten, so dass sich unsere Mannschaft verdientermaßen von Ihren Fans ausgiebig feiern lassen konnte.

Es fällt uns immer noch schwer, über das Finale um die Kreismeisterschaft in Hadmersleben zu berichten, deshalb in Kurzform: Osterweddingen ist der verdiente Kreismeister - 0:4 war eindeutig zu hoch - die Einstellung hat gestimmt - leider konnten nicht alle Spieler ihre beste Saisonleistung abrufen. Von den gezeigten Emotionen und dem Verhalten gegenüber den sportlichen Siegern könnten sich viele „Große“ gern eine Scheibe abschneiden!!! Fazit: Wir sind ein würdiger und verdienter Vizekreismeister!

Im Pokalhalbfinale nur 4 Tage später gegen den gleichen Gegner, nun aber in Osterweddingen, erlebten wir eine ganz andere JSG. Plötzlich war der Glaube an die eigene Stärke zurück gekehrt und schnell führten wir 2:0. Leider gelang es uns nicht, den Sack zu zumachen, so dass Osterweddingen in der Schlussphase noch zum glücklichen Ausgleich kam. Nach einer torlosen Verlängerung musste das Neunmeterschießen die Entscheidung bringen. Unsere Anerkennung gilt den Spielern, die die Verantwortung übernahmen. Aber mit dem letzten Schuss zerstoben sich dann leider auch unsere letzten Titelhoffnungen!  

Gemeinsam gewinnen wir – gemeinsam verlieren wir! Unser Motto trug uns durch die ganze Saison. Nach den zuletzt erlebten großen Enttäuschungen konnten wir direkt nach der Halbfinal-Niederlage zum Glück noch einen eindeutigen Punktsieg zur allgemeinen Stimmungsaufbesserung bei McDonalds landen (Hmh… und vielen Dank an Familie Wenzel!).

 

Zum Abschluss hatten wir noch eine sehr schöne Saisonabschlussfeier auf dem Angeraner Sportplatz, wo wir Trainer uns zum einen bei allen Spielern für die gezeigten Leistungen sowie die überragende Einsatzbereitschaft (Trainingsbeteiligung immer über 65  % !!!) und zum anderen bei den Eltern für den stets sichergestellten Fahrdienst und für ihr Verständnis für unser schönes Hobby bedanken konnten. Am meisten gefreut haben wir uns dann aber über die Rede unseres Mannschaftskapitäns Markus und die uns im Anschluss überreichten Bilder dieser irgendwie merkwürdigen aber wunderschönen Saison…

 

 

VIELEN DANK!

M+M

 

PS: Wir wünschen allen Sportkameraden noch schöne Ferien, allen Mannschaften für die neue Saison alles Gute, viel Spaß und natürlich bestmögliche Erfolge. Außerdem hoffen wir, dass  Krankheiten und Verletzungen einen ganz großen Bogen um Euch alle machen ;-)

Unsere Saisonstatistik:

 

Gesamtbilanz:            27 Spiele (Meisterschafts-, Pokal- und Testspiele)

                                   20 Siege, 2 Remis und 5 Niederlagen

                                   135:54 Tore (+81)


Längste Serien:          21 Spiele ohne Niederlage

                                   2 x 10 Siege in Folge

Kader:                        

Tor: Max Köppe, Max Jaffke, Elias Mertens
Abwehr: Tim Göske, Jonathan Kläres, Michel May, Oliver Droß, Johannes Mauer, Andre Albrecht
Mittelfeld: Markus Lolies, Erik Koch, Jan Wenzel, Clemens Knust,
Angriff: Steven Bjeske, Maurice Harm
Spieler aus der E-Jugend: Felix Busse, Yannik Reckin

Trainer: Matthias Rahn und Matthias Lolies

Zugriffe: 2425