Fußball: Erste nun auch auswärts erfolgreich

Erstellt: Sonntag, 02. Dezember 2018 Geschrieben von Michael Göhring

MTV Weferlingen - SV Concordia Rogätz 2:3 (1:1)

Den ersten Auswärtssieg der laufenden Saison konnte der SV Concordia Rogätz in Weferlingen einfahren. Der 3:2-Erfolg war hochverdient und hätte letztendlich nicht so knapp ausfallen müssen. Nichtsdestotrotz überwog natürlich die Erleichterung auf Seiten der schwarz-weißen. Dabei begann der Tag eher suboptimal, weil der für die Startelf vorgesehene Tim Böhm nach der Erwärmung passen musste und Sebastian Werner kurzfristig in die Startelf rückte.

Die Concordia ging bereits in der 14. Minute in Führung. Eine Flanke von Ali Mohammadi schlug Sebastian Werner in die Luft, um den Ball im zweiten Versuch mit dem Kopf im Tor unterzubringen. Diese Führung war komplett verdient, weil sich das Geschehen fast komplett ihn der Hälfte der Gastgeber abspielte. Bis zur Halbzeit gab es weitere gute Möglichkeiten, welche zum 0:2 hätten führen müssen. Einen Bilderbuchangriff lieferten die Rogätzer in der 30. Minute. Michel May löste sich aus der Angriffsreihe, ließ den ankommenden Ball zu Markus Lolies prallen, welcher den Direktpass in die Tiefe spielte, wo wiederum Sebastian Werner durchgelaufen war um ebenfalls mit dem ersten Kontakt zu flanken. Fabian Zausig konnte den Ball am langen Pfosten jedoch nicht im Tor unterbringen. Die Strafe für das ausbleibende Tor fiel kurz vor der Pause. Nach einem Eckball von Jan Steffens köpfte Tobias Schwarz zum ernüchternden und auch wenig verdienten 1:1 in die Maschen.

Das Gesamtbild änderte sich auch nach dem Seitenwechsel kaum. Der SVC spielte einen ordentlichen Ball, aber Ali Mohammadi und Michel May verpassten die erneute Führung. Nachdem die Partie zwischendurch etwas den Fluss verlor, brachte sich der SVC mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße. In der 74. Minute brachte Kapitän Fabian Zausig den Ball von links in den Strafraum. Der für den verletzen Tim Göske eingewechselte Florian Jakubzyk ließ den Ball prallen und Michel May traf zum hochverdienten 1:2. Kurz darauf drehten die Akteure die Rollen. Michel May eroberte den Ball an der Mittellinie und setzte einen seiner unnachahmlichen Sprints an. Den Gegenspielern komplett einteilt legt er im rechten Moment quer und Florian Jakubzk traf gegen die Laufrichtung des Torhüters zur vermeintlichen Vorentscheidung. Leider verpassten es die beiden vorangegangenen Torschützen den Sack endgültig zuzumachen, weil sie jeweils an der Torlatte scheiterten. So wurde es nochmal unnötig spannend, als Til Vorbrodt kurz vor dem Ende noch auf 2:3 verkürzte. Am errungenen Auswärtssieg änderte dies aber nichts mehr.

Diese erneuten drei Punkte bringen die Rogätzer endgültig wieder in ruhigere Fahrwasser. Nun wäre es wichtig, in den letzten beiden Begegnungen vor der Winterpause nachzulegen. Die beste Gelegenheit dazu bietet sich am kommenden Samstag, beim letzten Heimspiel diesen Jahres gegen den Oscherslebener SC.

Weferlingen: Pascal Kaczmarek, Andreas Krüger, Kai Heuer (78. Jan Pachur), Marvin Staats, Marcel Hartmann (46. Attila Cservenak), Sebastian Klapp, Sebastian Fenner (71. Arne Kossow), Steven Ehrhoff, Jan Steffens, Tobias Schwarz, Til Vorbrodt

Rogätz: Philipp Kleine, Tim Göske (46. Florian Jakubzyk), Michel May, Ali Mohammadi, Pascal Griesecke, Markus Lolies, Marcus Römer, Michel Kirschnick, Fabian Zausig, Sebastian Werner (88. Sascha Wolff), Alexander Dziubiel

Tore: 0:1 Sebastian Werner (14.), 1:1 Tobias Schwarz (44.), 1:2 Michel May (74.), 1:3 Florian Jakubzyk (77.), 2:3 Til Vorbrodt (90.+2)

Schiedsrichter: Andreas Weller, Jens Mörig

Zuschauer: 25

Hier geht es zur Abstimmung über den Spieler des Spiels!

 

 

Zugriffe: 522