Fußball: Dritter Sieg in Serie

Erstellt: Sonntag, 09. Dezember 2018 Geschrieben von Michael Göhring

SV Concordia Rogätz – Oscherslebener SC II 1:0 (1:0)

Im letzten Heimspiel des Jahres konnte der SV Concordia Rogätz nochmal einen Dreier einfahren. Gegen die zweite Mannschaft des Oscherslebener SC gelang ein verdienter 1:0-Erfolg. Vor dem Spiel gedachte die Mannschaft noch ihrer Nummer acht, dem unter der Woche am Kreuzband operierten Daniel Kolberg.

Die Weichen wurden für den SVC schon frühzeitig auf Sieg gestellt. In der ersten halben Stunde spielte sich die Henicke-Elf wie im Rausch Richtung gegnerisches Tor. Bereits nach sieben Minuten hätte es 2:0 stehen können. Zuerst spielten sich Michel May und Markus Lolies mit einem Doppelpass in den Strafraum, worauf Fabian Zausig an den Ball kam und lediglich am starken OSC-Torhüter Christoph Rütze scheiterte. Wenig später schippte Florian Jakubzyk den Ball über die Abwehr und der durchgelaufene Dirk Habicht blieb im Eins-Gegen-Eins abermals zweiter Sieger. In der 16. Minute fiel dann das überfällige Tor. Nach starkem Steilpass von Pascal Nimtz entlief Florian Jakubzyk seinen Gegenspielern und verwerte den Ball souverän. Im Laufe des ersten Durchgangs stellten sich die Gäste dann besser auf das Spiel der Rogätzer ein und kassierten keinen weiteren Gegentreffer.

Die zweite Halbzeit war dann ein von Kampf geprägtes Spiel. Die Concorden spielten nun gegen den starken Wind auf dem wettertechnisch unangenehmen Kapellenberg. Der ganz große Spielfluss kam nicht mehr zu Stande. Doch die Vordermannschaft von Philipp Kleine hielt den Gast weitestgehend vom eigenen Sechzehner fern und im Zweifelsfall fing der Schlussmann die Bälle selbst souverän weg. Durch eine durchweg geschlossene Mannschaftsleistung geriet der Heimerfolg bis zum Ende nicht mehr wirklich in Gefahr. So konnte Schiedsrichter Jens Braunschweig nach tadelloser Leistung einen knappen Heimsieg vermerken, welchen durch bessere Chancenverwertung auch früher hätte klar sein können.

Nach dem dritten Sieg in Folge verbleiben die schwarz-weißen zwar auf dem siebten Tabellenrang, liegen aber nur noch drei Punkte hinter Platz vier. Beim letzten Spieltag der Hinrunde kann ein weiterer Sieg in Ebendorf dann den Abstand zu den vorderen Platzierungen durchaus nochmals verringern.

Rogätz: Philipp Kleine, Tim Göske, Michel May, Dirk Habicht, Markus Lolies, Florian Jakubzyk (86. Ali Mohammadi), Pascal Nimtz, Pascal Griesecke (80. Marcus Römer), Fabian Zausig, Sebastian Werner (67. Tim Böhm), Alexander Dziubiel

Oschersleben: Christoph Rütze, Hannes Fessel, Peter Jordan, Sebastian Müller, Sano Kadir, Tommy Winterberg, Christian Dannenberg, Marvin Röper, Jerome Mattern, Lucas Lange, Sebastian Dolle

Tor: 1:0 Florian Jakubzyk (16.)

Hier geht es zur Abstimmung über den Spieler des Spiels!

 

Zugriffe: 453