Fußball: Schützenfest zum Saisonabschluss

Erstellt: Freitag, 21. Juni 2019 Geschrieben von Michael Göhring

SV Concordia Rogätz – SG Eintracht Ebendorf 11:3 (7:1)

Mit einem Schützenfest hat sich der SV Concordia Rogätz aus der Kreisligasaison verabschiedet. Gegen die bereits abgestiegene SG Eintracht Ebendorf siegten die schwarz-weißen souverän mit 11:3 auf dem Kapellenberg.

Der Torreigen begann früh. In der sechsten Minute konterten die Hausherren über Fabian Zausig mustergültig. Seine Hereingabe ließ Florian Jakubzyk passieren und Pascal Griesecke konnte besser platziert einschieben. In Minute 17 eroberte Sebastian Werner den Ball an der Eckfahne und flankte in die Gefahrenzone. Dort vollendete erneut Pascal Griesecke. Kurz danach der erste von drei Wehrmutstropfen. Nach zu zögerlicher Abwehrarbeit verkürzte Sören Datow auf 1:2. Doch ein Doppelpack von Florian Jakubzyk stellte die Weichen wieder auf Heimsieg. Zuerst eroberte er sich den Ball selbst von der Eintracht-Abwehr, später drückte er das Leder nach starkem Vorstoß von Tim Göske über die Linie. In der Folge wurde es noch bitterer für die Gäste. Zuerst verwertete Sebastian Werner eine Hereingabe von Fabian Zausig (5:1, 27.), dann köpfte Tim Göske einen Freistoß von Florian Jakubzyk sehenswert in die Maschen (6:1, 34.). Noch vor der Pause erhöhte Florian Jakubzyk auf 7:1. Dabei wurde er von Pascal Griesecke freigespielt.

Direkt nach Wiederanpfiff markierte Florian Jakubzyk das 8:1, nachdem sowohl Pascal Nimtz, als auch Tim Göske am Pfosten scheiterten. Nach einer knappen Stunde fiel dann das neunte Tor für die Concorden. Kapitän Fabian Zausig spielte sich in den Strafraum und legte zu Ali Mohammadi quer. Somit konnte auch er sich in die Torschützenliste eintragen. Direkt im Anschluss glückte dies dann Fabian Zausig selbst beim zehnten Treffer. Nach einem Freistoß in die Tiefe hatte der eingewechselte Thomas Hadersbeck den Ball vor das Tor geflankt. Anschließend ließen es die Rogätzer etwas ruhiger angehen. Dadurch kamen die Ebendorfer noch zu zwei weiteren Ehrentreffern durch Tobias Rüst und Marvin Haupthoff. Den Schlusspunkt zum 11:3 setzte dann noch einmal Fabian Zausig in der 84. Minute. Die Vorlage dafür kam vom ebenfalls eingewechselten Daniel Kolberg.

Dank des letzten Sieges konnten die Rogätzer in der Tabelle noch einen Platz gutmachen und beenden die Serie als Zehnter. Dieses Ergebnis hatte so sicherlich niemand im Vorfeld erwartet, doch nach einer größtenteils katastrophalen Rückrunde war schlicht und einfach kein besseres Resultat erreichbar.

Rogätz: Philipp Kleine – Tim Böhm, Tim Göske, Dirk Habicht, Marcus Römer – Sebastian Werner (57. Thomas Hadersbeck), Pascal Nimtz, Fabian Zausig – Florian Jakubzyk (82. Elias Mertens), Pascal Griesecke (46. Daniel Kolberg), Ali Mohammadi

Ebendorf: Fabian Winkelmann, Jakob Haerter, Bastian Frome (57. Tobias Rüst), Maik Hoppe, Nils Röhlinger, Tom Pöschke (46. Martin Strobach), David Lücke, Björn Hausbrandt, Enrico Litzroth, Sören Datow, Marvin Haupthoff

Tore: 1:0 Pascal Griesecke (06.), 2:0 Pascal Griesecke (17.), 2:1 Sören Datow (19.), 3:1 Florian Jakubzyk (21.), 4:1 Florian Jakubzyk (24.), 5:1 Sebastian Werner (27.), 6:1 Tim Göske (34.), 7:1 Florian Jakubzyk (43.), 8:1 Florian Jakubzyk (48.), 9:1 Ali Mohammadi (59.), 10:1 Fabian Zausig (61.), 10:2 Tobias Rüst (63.), 10:3 Marvin Haupthoff (82.), 11:3 Fabian Zausig (84.)

Schiedsrichter: Rainer Wielinski, Egbert Plümecke

Zuschauer: 45

 

 

Zugriffe: 395