Fußball: Erste mit Auftaktniederlage

Erstellt: Sonntag, 18. August 2019 Geschrieben von Michael Göhring

SV Angern - SV Concordia Rogätz 2:1 (1:0)

Mit einer knappen 1:2-Auswärtsniederlage beim SV Angern ist der SV Concordia Rogätz in die neue Kreisligaserie gestartet. Zum dritten Mal in Folge begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe, wobei die höhere Qualität in der Offensive erneut den Ausschlag für den SVA gab. Das Spiel wurde von einigen Außenstehenden im Vorfeld fälschlicherweise als „Derby“ tituliert, obwohl die dafür notwendige historisch gewachsene Rivalität komplett fehlt.

Beide Mannschaften hatten keine optimale Saisonvorbereitung, waren aber von Beginn an gewillt dieses auszuschalten. Die Rogätzer hatten schon nach sechs Minuten den ersten Hochkaräter. Sebastian Hornig wurde an der Strafraumgrenze freigespielt, sein Schuss striff allerdings haarscharf über die Latte. Zehn Minuten später wurde der Gastgeber erstmals gefährlich, als Erik Koch nach einer Ecke an die Latte köpfte. Nach einer halben Stunde ging der Gastgeber dann in Führung. Nach einem langen Ball von Stefan Martens zeigte Stefan Motilewski seine individuelle Klasse und setzte sich gegen mehrere Verteidiger und Torhüter Philipp Kleine durch. Auf Rogätzer Seite musste dann bereits das erste Mal verletzungsbedingt gewechselt werden. Dennis Vollrath wurde durch Alexander Dziubiel ersetzt. Selbiger hatte kurz vor der Pause den Ausgleich auf dem Kopf, verfehlte nach einer Ecke das Tor aber knapp.

Nach dem Wiederanpfiff durch das stets sicher leitende Schiedsrichtergespann verflachte die Partie etwas. Als eine Stunde gespielt war, verpasste Stefan Motilewski das Tor durch einen Freistoß um etwa einen Meter. Selbiger konnte dann aber das vermutlich vorentscheidende 2:0 erzielen. Zehn Minuten vor dem Ende legte er sich den Ball auf seinen starken linken Fuß und netzte gekonnt ein. Doch die Concorden gaben sich noch nicht geschlagen. Direkt im Gegenzug zog Tim Böhm aus 25 Metern ab. Der sonst sicher agierende Tobias Vollmering ließ den auftropfenden Ball dann zum 2:1 durch die Hosenträger platzieren. Kurz vor dem Ende war das 2:2 dann überfällig. SVC-Kapitän Fabian Zausig tankte sich zur Grundlinie durch und schlug eine Flanke. Der eingewechselte Daniel Kolberg köpfte ein, traf aber den auf der Linie klärenden Torsten Francke. Den Nachschuss setzte Markus Lolies volley an die Latte, bevor Sebastian Hornig mit dem dritten und finalen Abschluss scheiterte. So brachten die Angeraner den Sieg zwischen zwei gleichwertigen Mannschaften über die Zeit. Für den unrühmlichen Höhepunkt sorgte mal wieder der beherrschungslose Bastian Gronkowski, als er versuchte die Rogätzer Spielerfrauen zu bespucken. Erst im letzten Aufeinandertreffen hatte er seinen Siegtreffer „gefeiert“, indem er den SVC-Fans seinen Allerwertesten präsentierte. Diese Unsportlichkeiten bleiben von den Unparteiischen aber leider jederzeit ungeachtet.

In der kommenden Woche haben die schwarz-weißen dann die nächste Chance auf die ersten Saisonpunkte. Mit der SG Empor Klein-Wanzleben gastiert dann ein interessanter und hochgehandelter Kontrahent auf dem heimischen Kapellenberg.

Angern: Tobias Vollmering, Jonathan Kläres, Stefan Mertens, Tom-Lucas Wedekind, Stefan Motilewski, Torsten Francke, Bastian Gronkowski, Max Dieckmann, Erik Koch (90. Randolf Becker), Jan Wenzel, Cedric Herrmann (46. Andre Severin)

Rogätz: Philipp Kleine, Tim Göske, Sebastian Hornig, Marlon Chlasta (67. Daniel Kolberg), Falk Herrmann (75. Lukas Wnendt), Markus Lolies, Dennis Vollrath (30. Alexander Dziubiel), Marcus Römer, Michel Kirschnick, Tim Böhm, Fabian Zausig

Tore: 1:0 Stefan Motilewski (30.), 2:0 Stefan Motilewski (79.), 2:1 Tim Böhm (80.)

Schiedsrichter: Rainer Wielinski, Michael Werner, Sascha Häusler

Zuschauer: 102

 

 

Zugriffe: 262