Rogätzer Judokas beim 13. Sachsen-Anhalt-Randori in Naumburg

Erstellt: Sonntag, 05. Oktober 2014 Geschrieben von Carsten Töpfer

Am Tag der Deutschen Einheit fand das traditionelle 13. Sachsen-Anhalt-Randori bei der gastgebenden Sportgemeinschaft Friesen Naumburg mit ca. 100 Teilnehmern aus 10 Vereinen statt.

Die Rogätzer Judokas waren zwecks erster Kontaktanbahnung und Wettkampfvorbereitung mit einer kleinen Vertretung vor Ort. Erik Jamborek, Kevin Linsdorf und Marvin Müller hatten gemeinsam mit Trainer Carsten Töpfer den Weg über nebelige Autobahnen ins weit entfernte Naumburg gefunden und nahmen hochmotiviert nach einer schweißtreibenden Erwärmung die anschließenden scheinbar unzähligen 3-Minuten-Randori-Runden im Stand sowie im Boden auf sich. Neben Landestrainer Mike Kopp standen weitere erfahrene Trainer auf der Matte, um aufkommende Fragen sofort zu beantworten und technische Hinweise zu geben. Ein besonderer Höhepunkt war die Anwesenheit der vierfachen Europameisterin Katja Gerber vom JC Leipzig. Die Rogätzer Sportler hielten sich im Kampf mit den unterschiedlichsten Gegnern überaus wacker und konditionell auf einem guten Weg. Es gab keine nennenswerten Verletzungen und am Ende des Tages waren alle glücklich und auch ein wenig stolz, an dieser besonderen Veranstaltung erfolgreich teilgenommen zu haben. Das 14. Sachsen-Anhalt-Randori findet übrigens am 03.01.2015 beim PSV Merseburg statt und ist nach den gesammelten Erfahrungen in Naumburg wärmstens zu empfehlen.

 

Zugriffe: 1806