Rogätzer Judokas in Tangermünde

Nach längerer Wettkampfabstinenz reisten die Rogätzer Judokas am 01.03.2015 nach Tangermünde, um in der alten Kaiser- und Hansestadt dem traditionellen 14. Grete-Minde-Turnier beizuwohnen.

Insgesamt waren 190 Sportlerinnen und Sportler aus 17 Vereinen zugegen, um sich im fairen Wettkampf miteinader auf der Tatami zu messen. Als erster Starter für Rogätz traf Mia Kahn in der Altersklasse U 8 bis 23,1 kg auf ihre Kontrahentin. Nach einer kurzen "Warmlaufphase" kam Mia dann allmählich auf Touren und konnte ihre Gegnerin mit O-Soto-Otoshi werfen und in der anschließenden Festhalte im Boden besiegen. Ähnlich erfolgreich verlief auch ihr zweiter Kampf, den sie wiederum im Boden für sich entschied. Am Ende bedeutete dies einen 1. Platz für Mia. In der Alterssklasse U 10 bis 26,4 kg griff als nächster Rogätzer Anton Gieler ins Wettkampfgeschehen ein. Anton hatte insgesamt drei Kämpfe zu bestreiten. Hier zeigte er großen Kampfgeist, musste sich allerdings jeweils knapp geschlagen geben und konnte einen 3. Platz erkämpfen. Felix Albrecht (U 8, bis 22,6 kg) standen ebenfalls zwei Gegner gegenüber. Seinen ersten Kampf bestritt Felix unverzagt und tapfer, unterlag allerdings mit einer Festhalte im Boden. In seinem zweiten Kampf leistete Felix erbitterten Widerstand und konnte kurz vor Ende der Kampfzeit das Blatt unverhofft wenden und seinen Gegner im Boden mit einer Festhalte mit Ippon besiegen. Somit war Felix der 3. Platz sicher. Adam Rieke (U 8, bis 26,1 kg) hatte leider nur einen Kampf zu bestreiten. Hochmotiviert kämpfte sich Adam über die Zeit, besiegte seinen Gegner im Boden mit einem Festhaltegriff und errang einen 1. Platz. Für die älteren Rogätzer Judokas war es bis dahin zunächst eine Zeit des Wartens und Anfeuerns gewesen - doch auch die verging. Mit Erik Jamborek (U12, bis 36,0 kg) betrat ein schon wettkampferfahrener Sportler die Matte. In seinen ersten beiden Kämpfen musste er sich jedoch nach kurzer Zeit technisch überlegenen Gegnern geschlagen geben. Den dritten Kampf an diesem Tag konnte Erik indes für sich entscheiden und besiegte seinen Gegner im Boden mit Ippon. In der Altersklase U 15 starteten sodann Kevin Linsdorf (bis 46,0 kg) und Marvin Müller (bis 40,0 kg) nahezu parallel. Kevin ging mit guten Vorsätzen in den Wettkampf, musste sich hier allerdings seinen beiden Gegnern vorzeitig geschlagen geben und errang einen 3. Platz. Marvin konnte seinen ersten Gegner nach wenigen Sekunden mit einem O-Soto-Otoshi  auf Ippon werfen. In seinem zweiten Kampf musste Marvin über die volle Kampfzeit gehen und hatte bis wenige Sekunden vor dem Ende leichte technische Vorteile. Doch dann wendete sich während einer Bodenaktion das Blatt. Sein Gegner nahm Marvin plötzlich in eine Festhalte und konnte am Ende den Sieg für sich verbuchen. Als kleiner Trost verblieb für Marvin immerhin der 2. Platz. In der abschließenden Mannschaftswertung belegten die Rogätzer Judokas einen 11. Platz. Allen Siegern und Platzierten - herzlichen Glückwunsch!

Zugriffe: 1847