Willkommen bei der Abteilung Tischtennis
Tischtennis 1.Mannschaft
Tischtennis 2.Mannschaft
Tischtennis 3.Mannschaft
Tischtennis 4.Mannschaft
Tischtennis 5.Mannschaft

 



Gleich zwei „Wiederholungstäter“

Erstellt: Donnerstag, 03. März 2016

31 Spieler haben sich kürzlich bei den Dorfmeisterschaften in Rogätz miteinander gemessen.

Von
Burkhard Steffen (Artikel aus der Volksstimme vom 02.03.2016)›
Rogätz l Die Tischtennisspieler von Concordia Rogätz hatten wieder zu den Dorfmeisterschaften der Nichtaktiven eingeladen.

 

In der Elbe-Ohre-Halle wurden dabei wie im Vorjahr in drei verschiedenen Klassen, Damen, Herren und Jugend, die Dorfmeister ermittelt.
„Leider konnten wir nicht an die Teilnehmerzahl des vergangenen Jahres anknüpfen. Dennoch waren 31 Teilnehmer eine recht
ordentliche Anzahl“, so Jens Ehrecke vom Vorbereitungsteam.
Die acht teilnehmenden Damen spielten in zwei Gruppen, wobei sich Anja Schoß und Martina Schlüter jeweils als Gruppenerste
sowie Luisa Otto und Manuela Schwab als Gruppenzweite durchsetzten. In beiden Halbfinals gewannen jeweils die Gruppenersten
und somit kam es wieder zum Vorjahresfinale Anja Schoß gegen Martina Schlüter.
Wie auch 2015 wurde die Partie im fünften Satz entschieden. Dabei konnte Anja Schoß ihren Sieg von 2015 wiederholen.
Bei den Herren wurde dieses Mal in zwei Gruppen die Vorrunde bestritten. Von den elf Startern setzten sich Uwe Berg und Stefan Albrecht
sowie Matthias Lolies und Jens Waltinger in den Gruppen durch. Auch hier konnten sich die beiden Gruppenersten Uwe Berg und Stefan Albrecht
jeweils mit 3:1 durchsetzen. Das sehr spannende Finale entschied letztendlich der schon mehrmalige Dorfmeister Uwe Berg mit einem klaren 3:1 für sich.

Ausgeglichene Partien

Die Jugendklasse war an diesem Abend mit zwölf Teilnehmern am besten besetzt. In den drei Gruppen setzten sich Stevie Lichner und Hannah Zake,
Gustaf Albrecht und Imke Schoß sowie Anastasia Pelchen und Noah Joppke durch. In den Halbfinalspielen kam es dann zu den Begegnungen
zwischen Stevie Lichner und Noah Joppke sowie Anastasia Pelchen und Gustaf Albrecht. In den recht ausgeglichenen Partien gingen
am Ende Stevie und Anastasia als Sieger hervor. Das Finale entschied Anastasia Pelchen für sich und wurde damit erstmalig Dorfmeisterin der Jugend.

Gemütlicher Ausklang

Die vielen Helfer und Organisatoren von der Abteilung Tischtennis sicherten einen reibungslosen Ablauf und sorgten so dafür,
dass dieses Event noch zu einer „christlichen Zeit“ endete. Damit konnten Teilnehmer und Veranstalter das Turnier noch
in froher Runde gemütlich ausklingen lassen. Für eine Rundumversorgung hatte das Team der „MTS“ gesorgt.

Zugriffe: 1330