Fußball: Verrücktes Auswärtsspiel endet 4:4

Erstellt: Samstag, 16. Oktober 2021 Geschrieben von Michael Göhring

Flechtinger SV – SV Concordia Rogätz 4:4 (2:2)

Ein Fest für alle Fans des Amateurfußballs – dies war die der neunte Spieltag der hiesigen Kreisliga, genaugenommen die Partie Flechtinger SV gegen Concordia Rogätz. Spannung bis zuletzt, acht Tore, zwei Strafstöße und einen Platzverweis sahen die Zuschauer beim Duell zwischen dem vierten und fünften der Tabelle.

Von vornherein entwickelte sich ein wahrer Schlagabtausch. Beide Mannschaften starteten schnelle Angriffe, sehr zum Leidwesen der gegnerischen Abwehrreihen. Da bei den Concorden, welche zum Start im Schnitt lediglich 21 Jahre jung waren, mehrere Spieler nur schwer in die Partie kamen, war der gastgebende FSV zunächst feldüberlegen. Aber auch der SVC spielte mutig nach vorne. So auch als Pascal Griesecke´s Schuss im Strafraum nur per Hand gestoppt werden konnte. Moritz Kuhfuß verwertete den fälligen Strafstoß in der 11. Minute dann sicher zum 0:1. Die Antwort der Grünen dauerte aber nicht lange. Eine abgefälschte Flanke verwertete Niklas Folkens zum 1:1. In der Folge musste der bis dato beste Torjäger der Elbekicker, Tim Göske, bereits verletzt ausgewechselt werden, wurde jedoch durch den genesenen Jonas Ladebeck adäquat ersetzt. Aber auch er sah zunächst ein Tor für den Gastgeber. Nach unnötigem Foulspiel verwandelte Peter Mechau den Elfmeter zum nicht unverdienten 2:1. Doch die Rogätzer konnten noch vor der Pause ausgleichen. In der 37. Minute flankte Matthes Steffen auf den Kopf von Moritz Kuhfuß, welcher seinen bereits vierten Saisontreffer zum 2:2 erzielte.

Obwohl beim SVC mehrere Spieler Startschwierigkeiten hatten, kämpften sich alle in diese Partie und verbesserten sich im Laufe selbiger. Ein Fakt, welcher für die Zukunft dieser Mannschaft wichtiger ist, als ob in diesem Spiel nun ein Sieg rausspringen würde oder auch nicht. In der 51. Minute brachte Moritz Schlüter seine Farben mit dem 2:3 aber wieder auf die Siegerstraße, wobei sein Schuss aus knapp 30 Metern sicherlich nicht unhaltbar war. Der FSV antwortete erneut und erspielte sich das 3:3 durch Nico Wehrmeister. Danach folgte etwas Leerlauf und beide Seiten hätten wohl mit dem Punkt leben können. Doch der für Concordia eingewechselte Marcus Römer hatte etwas gegen den Punktverlust. Er behauptete den Ball in Spielminute 80 stark , gab die Kugel dann an Michel May weiter. Jener bediente den flinken Matthes Steffen mustergültig und dieser umkurvte den Torhüter um aus spitzem Winkel zum 3:4 einzunetzen. In einer hitzigen, aber nicht unfairen Partie sah Flechtingens Maurice Hoppe in der 88. Minute die gelb-rote Karte. Doch den Jungs von der Spetze gelang trotzdem noch der Ausgleich. Nachdem eine Ecke zunächst geklärt werden konnte traf der eingewechselte Dardan Krenzi den Nachschuss perfekt zum 4:4. Der umsichtig agierende Schiedsrichter Rainer Leischner hatte sichtlich Spaß an der Partie und ließ insgesamt sieben Minuten nachspielen, die an der leistungsgerechten Punkteteilung aber nichts mehr änderten.

Für den SVC fühlte sich das Spiel durch den späten Ausgleich natürlich zunächst wie eine Niederlage an. Doch hat die Elf von Trainerteam Henicke/Braumann/Kleine nach vielen Jahren mal wieder an einem Dreier in Flechtingen geschnuppert. Mit ähnlicher Leistung sollte im Heimpiel nächste Woche gegen Ausleben wieder einiges möglich sein. Ebenso freuen können sich alle Fußballfans der Region, denn das Rückspiel dieser spektakulären Begegnung wird im kommenden Mai pünktlich zum Rogätzer Blütenfest ausgetragen.

Flechtingen: Markus Paarmann, Joel Armando, Robert Kretschmann (Steven Hintze), Maurice Hoppe, Niklas Folkens, Lukas Folkens, Timo Reich (59. Lukas Scharenberg), Nico Wehrmeister, Janne-Martin Kloß (85. Patrick Drevenstedt), Peter Mechau, Ted van Tol (65. Dardan Krenzi)

Rogätz: Jonah Becker, Moritz Schlüter, Tim Göske (16. Jonas Ladebeck), Michel May, Felix Röscher, Marlon Chlasta (71. Marcus Römer), Julius Hunold, Michel Kirschnick, Pascal Griesecke (92. Jonas Herzing), Matthes Steffen, Moritz Kuhfuß

Tore: 0:1 Moritz Kuhfuß (11., HE), 1:1 Niklas Folkens (12.), 2:1 Peter Mechau (19., FE), 2:2 Moritz Kuhfuß (37.), 2:3 Moritz Schlüter (51.), 3:3 Nico Wehrmeister (52.), 3:4 Matthes Steffen (80.), 4:4 Dardan Krenzi (93.)

Schiedsrichter: Rainer Leischner, Steffen Mattauch

Zuschauer: 59

Hier geht es zur Abstimmung über den Spieler des Spiels!

 

 

 

Zugriffe: 269