Fußball: Arbeitssieg für Erste Mannschaft

Erstellt: Dienstag, 26. Oktober 2021 Geschrieben von Michael Göhring

SV Concordia Rogätz – SG Oschersleben II / Ausleben 3:1 (2:1)

Einen sprichwörtlichen Arbeitssieg errang der SV Concordia Rogätz am 10. Kreisliga-Spieltag. Gegen das Tabellenschlusslicht OSC II / Ausleben hieß es am Ende standesgemäß 3:1. Deutlich machte die Begegnung, dass auch in dieser Klasse niemandem die Punkte geschenkt werden. Leider mussten mit Fabian Zausig und Tim Göske zwei Leistungsträger der Heimmannschaft wegen unauskurierter Blessuren ihren Einsatz kurz vor dem Anpfiff absagen.

Die Partie startete dann für die schwarz-weißen auch denkbar unglücklich. In der vierten Minute gewann der Gast den Ball im Mittelfeld und spielte sich schnell in die gegnerische Gefahrenzone durch. Dort verwandelte Robin Ernst zum frühen 0:1. Die Rogätzer zeigten sich aber wenig geschockt und nahmen das Heft sofort wieder in die Hand. Gerade Marlon Chlasta drang auf der rechten Seite regelmäßig in den Sechzehner der Börde-Fußballer ein. Allerdings fehlte beim letzten Pass oft die Genauigkeit. So war es Julius Hunold, der in der 17. Minute mit seinem ersten Pflichtspieltreffer für den SVC den 1:1-Ausgleich erzielte. Moritz Kuhfuß brachte seine Farben dann in Minute 27 auf die Siegerstraße. Einen Abschluss von Jonas Ladebeck konnte Philipp Ucke noch abwehren, doch beim anschließenden Kopfball war er machtlos. So ging es mit dem kanppen 2:1 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wollte die Mannschaft von Trainerteam Henicke/Braumann/Kleine natürlich nachlegen. Doch schafften es die Concorden nur noch selten sich klare Tormöglichkeiten zu erspielen. Da konnte den Zuschauern schon der ein oder andere Gedanken an Hornhausen kommen, als beim ersten Heimpiel nach ähnlichem Verlauf am Ende noch das enttäuschende 2:2 geschluckt werden musste. Einmal kamen die Gäste tatsächlich noch gefährlich vor das Tor, verfehlten dieses aber knapp. In der 78. Minute erlöste Moritz Kuhfuß den SVC dann. Der nach längerer Verletzungspause eingewechselte Tim Böhm dribbelte auf Philipp Ucke zu, der Ball wurde von diesem jedoch abgewehrt. Moritz Kuhfuß stand erneut richtig und traf mit seinem fünften Treffer in den letzten drei Spielen zum vorentscheidenden 3:1. Bis der sicher leitende Schiedsrichter Ralf Krause die Partie dann abpfiff, passierte nichts Entscheidendes mehr.

Nach diesem hart erarbeiteten dritten Heimsieg in Serie rücken die Rogätzer in der Tabelle auf den vierten Rang vor. Diesen in den nächsten Wochen zu verteidigen dürfte kein Selbstläufer werden. Denn die schwarz-weißen reisen am kommenden Samstag nach Etingen, die Woche darauf nach Alleringersleben und damit zu Verfolgerduellen bei den beiden Teams, die in der Tabelle direkt vor den Concorden stehen. Dass der SVC nicht zu Unrecht dort vorne mitmischt belegt, dass sowohl bei den eigenen Treffern, als auch bei den Gegentoren in der Kreisliga derzeit jeweils nur der Tabellenführer aus Velsdorf vor den Rogätzern liegt.

Rogätz: Jonah Becker, Moritz Schlüter, Jonas Herzing, Michel May, Jonas Ladebeck, Felix Röscher, Marlon Chlasta (60. Tim Böhm), Julius Hunold (84. Elias Mertens), Michel Kirschnick, Pascal Griesecke, Moritz Kuhfuß (84. Clemens Müller)

OSC II / Ausleben: Philipp Ucke, Lukas Tobien, Felix-Willi Hamann (76. Franz Pfützner), Jonas-Lukas Kluge, Jason-Lennox Bittner (64. Daniel Bosse), Armin Germersdorf, Robin Ernst, Carsten Breier, Jerome Mattern, Tore-Florenz Kothe, Philipp Howe

Tore: 0:1 Robin Ernst (04.), 1:1 Julius Hunold (17.), 2:1 Moritz Kuhfuß (27.), 3:1 Moritz Kuhfuß (78.)

Schiedsrichter: Ralf Krause, Yannick Fechner

Zuschauer: 75

 

 

 

Zugriffe: 174