Fußball: "U23" feiert Kantersieg

Erstellt: Montag, 08. November 2021 Geschrieben von Michael Göhring

SG Alleringersleben/Eimersleben – SV Concordia Rogätz 0:8 (0:6)

Einen historisch hohen Auswärtssieg hat die Erste Fußballmannschaft des SV Concordia Rogätz am 12. Kreisligaspieltag eingefahren. Im Verfolgerduell beim Tabellendritten SG Alleringersleben/Eimersleben hieß es überraschend deutlich 8:0 aus Sicht der schwarz-weißen. Erstaunlicherweise gehörte dem 15-Mann-Kader des SVC an diesem Tage kein Spieler an, der älter als 23 Jahre war. Das Durchschnittsalter der Startelf betrug rekordverdächtige 19,7 Jahre.

Auf die Siegerstraße brachte den SVC eine enorme Effizienz in der Anfangsphase. Die ersten drei Torabschlüsse landeten allesamt im Kasten von SG-Schlussmann Daniel Urban. Marlon Chlasta in der 10. Minute und ein Doppelschlag von Moritz Kuhfuß in den Spielminuten 12 und 18 sorgten für die schnelle 0:3-Führung. Tim Göske, der die ersten beiden Treffer stark vorbereitet hatte, traf in der 22. Minute dann nach einem gut getretenen Freistoß von Yannick Rosien per Kopf zum vorentscheidenden 0:4. Wenig später mussten beide Teams vorzeitig wechseln, als sich Jonas Ladebeck und Daniel Urban bei einem Zusammenstoß verletzten. Kurz vor dem Seitenwechsel schraubten Tim Göske und Justin Meller, mit seinem ersten Tor für den SVC, das Ergebnis noch auf 0:6 in die Höhe.

Die Mannschaften waren kaum aus der Kabine zurück, da klingelte es schon wieder im Kasten der Gastgeber. Moritz Kuhfuß verwertete eine Hereingabe von Matthes Steffen. In der Folge waren die Bemühungen der Rogätzer nicht mehr ganz so zwingend. Nur in der 66. Minute glückte noch ein weiterer Treffer. Für den Endstand zeigte sich erneut Tim Göske per Kopf verantwortlich. Von den erschreckend schwachen Gastgebern ging dagegen bis zum Ende keine wirkliche Gefahr aus. Einen sehr soliden Einstand zeigte der erst 13jährige Nachwuchsschiedsrichter Marlon-Kimi Strauß an der Seitenlinie.

Durch den Erfolg verdrängten die Concorden die Alleringersleber vom dritten Tabellenrang. Nach dem kommenden Pokalwochenende hat Elf von Trainerteam Henicke/Braumann/Kleine noch zwei Spiele zur Verfügung um diese gute Ausgangsposition in die Winterpause zu retten. Dabei geht es am 20. November gegen Schackensleben und am 27. November in Elbeu um Zählbares.

Alleringersleben/Eimersleben: Daniel Urban (35. Hagen Heinrichs), Erik Wipper, Florian Seiter, Kevin Stein, Marc Alvermann, Fabian Kaiser, Denny Altmann, Fabian Seiter (46. Mario Sommermeyer), Marc Strauchmeier, René Jakob, Sascha Krummhaar

Rogätz: Philipp Kleine, Moritz Schlüter, Tim Göske, Jonas Ladebeck (35. Justin Meller), Felix Röscher (81. Michel May), Marlon Chlasta (59. Elias Mertens), Julius Hunold, Tim Böhm, Yannick Rosien, Matthes Steffen, Moritz Kuhfuß (74. Clemens Müller)

Tore: 0:1 Marlon Chlasta (10.), 0:2 Moritz Kuhfuß (12.), 0:3 Moritz Kuhfuß (18.), 0:4 Tim Göske (22.), 0:5 Tim Göske (42.), 0:6 Justin Meller (45.+2), 0:7 Moritz Kuhfuß (46.), 0:8 Tim Göske (66.)

Schiedsrichter: Andreas Weller, Marlon-Kimi Strauß

Zuschauer: 45

Hier geht es zur Abstimmung über den Spieler des Spiels!

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 175