Fußball: Vier Tore, drei Platzverweise und ein Punktgewinn in Irxleben

Erstellt: Sonntag, 08. Mai 2022 Geschrieben von Michael Göhring

SV Irxleben II - SV Concordia Rogätz 2:2 (1:0)

Nach einer mäßigen Leistung kehrt der SV Concordia Rogätz zumindest mit einem Punkt vom Gastspiel beim  SV Irxleben II auf den Kapellenberg zurück. Erfreulich war, dass der SVC zweimal einen Rückstand egalisierte. Weniger erfreulich war, dass die Henicke-Elf am 21. Kreisligaspieltag die ersten beiden Platzverweise der Saison kassieren musste.

Da im Kader der Concorden derzeit zahlreiche Spieler angeschlagen oder verletzt sind, halfen die A-Jugendlichen Moritz Nahrstedt und Nils Kuske erneut aus. Mit Tim Böhm zusammen waren dann immerhin drei Reservespieler auf der Bank. Diese beobachteten allerdings, dass die Rogätzer nicht an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen konnten. Gerade die Defensive strahlte wenig Sicherheit aus, was sich schnell auf die restlichen Mannschaftsteile übertrug. So kam das 1:0 für Irxleben II nicht überraschend. In der 17. Minute verwertete Sascha Müller einen gegen die Latte gelupften Ball im zweiten Versuch mit dem Kopf. Nach einer halben Stunde verließ SVI-Schlussmann Sebastian Thomas Matthies seinen Fünfer um einen Ball wegzufausten, dass einzige was er traf war allerdings Felix Röscher. Ein glasklarer Elfmeter für jeden Beteiligten, außer dem schwachen Unparteiischen Patrick Wiedekind. Die größte Chance auf den Ausgleich hatte Michel May kurz vor der Halbzeit, doch sein Abschluss verfehlte das Ziel knapp.

Mit dem Seitenwechsel kam Moritz Nahrstedt dann zu seinem ersten Einsatz im Herrenbereich, weil er für den verletzten Fabian Zausig eingewechselt wurde. Und er legte einen Einstand nach Maß hin, als er in der 50. Minute einen langen Freistoß von Yannick Rosien zum 1:1 einköpfte. Kurz zuvor hatte dieses bereits Julius Hunold auf dem Fuß, doch er verfehlte das leere Tor aus Nahdistanz unglücklich. Lange hielt das 1:1 aber nicht, denn nur zwei Zeigerumdrehungen später brachte Sascha Müller, sein Team unter Mithilfe der SVC-Defensive, mit 2:1 erneut in Führung. In der 57. Minute fiel der Schiedsrichter dann auf eine Schauspieleinlage von Matthias Bruchmüller herein und schickte Marcus Römer mit einer glattroten Karte wegen vermeintlicher Tätigkeit vom Platz. Auch der Irxleber musste wegen einer vorherigen Schwalbe mit Gelb-Rot vom Feld, wodurch es mit zehn gegen zehn weiterging. Nachdem Tim Böhm in der 65. Minute Angreifer Moritz Kuhfuß ersetzte, rückte Außenverteidiger Pascal Griesecke in den Sturm. In der 78. Minute erzielte dieser dann auch das 2:2, als er eine Hereingabe von Moritz Nahrstedt gegen zwei Rot-Weiße Verteidiger im Tor unterbringen konnte. Wenig später sah der Torschütze dann allerdings eine mehr als unnötige gelb-rote Karte. Zu neunt schaffte die Mannschaft von Trainerteam Henicke/Braumann/Kleine den Siegtreffer zwar nicht mehr, brachte das 2:2 aber ins Ziel.

Als einziges ungeschlagenes Team der Rückrunde verbleibt der SVC auf Rang zwei der Kreisligatabelle. Allerdings liegen die ersten vier Teams innerhalb von nur zwei Punkten und bieten den Fans einen unglaublich spannenden Kampf um die vorderen Plätze. Am kommenden Freitag um 18 Uhr steigt bereits das nächste Sechs-Punkte-Spiel auf dem Kapellenberg, wenn der Tabellenvierte vom Flechtinger SV seine Visitenkarte abgibt.

Irxleben: Sebastian Thomas Matthies, Norman Thiele, Christopher Partsch (90.+4 Sandro Zunker), Dennis Ferl (75. Niklas Schreiber), Maik Schulze (78. Jason Kitzinger), Sascha Müller, Frederik Wierstorf, Andre Beck, Sven Küster, Philip Kölling, Matthias Bruchmüller

Rogätz: Philipp Kleine, Moritz Schlüter, Michel May, Felix Röscher, Julius Hunold, Marcus Römer, Justin Meller, Yannick Rosien, Pascal Griesecke, Fabian Zausig (46. Moritz Nahrstedt), Moritz Kuhfuß (65. Tim Böhm)

Tore: 1:0 Sascha Müller (17.), 1:1 Moritz Nahrstedt (50.), 2:1 Sascha Müller (52.), 2:2 Pascal Griesecke (78.)

Schiedsrichter: Patrick Wiedekind, Steffen Haake

Zuschauer: 42

Hier geht es zur Abstimmung über den Spieler des Spiels!

 

 

Zugriffe: 165