Fußball: SVC muss sich elbaufwärts mit Remis begnügen

Erstellt: Montag, 07. November 2022 Geschrieben von Michael Göhring

SV Blau-Weiß Elbe Glindenberg – SV Concordia Rogätz 1:1 (1:1)

Nach vier Siegen in Serie musste sich der SV Concordia Rogätz am zehnten Kreisligaspieltag mit einem 1:1-Unentschieden zufrieden geben. Beim kampfstarken SV Blau-Weiß Elbe Glindenberg sorgte die mangelnde Chancenverwertung dafür, dass sich die Schwarz-Weißen für ihren Aufwand nicht vollends belohnten.

Beide Teams konnten frühe Tormöglichkeiten verzeichnen. Michel May und Don Eisenga verfehlten das Ziel aber knapp. Anschließend scheiterte Luca Henicke an Blau-Weiß-Schlussmann Stefan Plate. In der 13. Minute nutzte Rob Eisenga einen Fehlpass in der Rogätzer Hintermannschaft und brachte den Gastgeber mit einem satten Abschluss 1:0 in Führung. Die Antwort der Concorden ließ aber nicht allzu lange auf sich warten. In Spielminute 27 setzte sich Nils Kuske stark über die rechte Seite durch und bediente den mitgelaufenen Michel May. Diesem misslang zwar die Ballannahme, doch daraus setzte er den Ball volley aus der Luft unhaltbar in den Kasten. Weitere Großchancen blieben bis zur Pause aus, weil sich beide Mannschaften auf dem tiefen Boden schwertaten, ihre spielerische Linie zu finden.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Geschehen einseitiger. Der SVC erspielte sich zahlreiche Möglichkeiten, scheiterte aber oft am aufmerksamen Glindenberger Torhüter, oder ließ die nötige Genauigkeit vermissen. Nach einer gelb-roten Karte für Don Eisenga war die Lackert-Elf in den letzten 20 Minuten sogar in Unterzahl. Auch zahlreiche Eckstöße führten nicht zum Erfolg. Wenn so kein Tor fallen möchte, hilft gerne Mal ein Elfmeter aus. Dieser wäre nach einem klaren Foul an Michel May auch berechtigt gewesen. Doch auch in dieser Situation waren die Rogätzer an diesem Tage nicht vom Glück verfolgt. So bejubelten die Glindenberger einen schwer erkämpften Punkt, während die Concorden zwei verlorenen Zählern hinterhertrauerten.

In der kommenden Woche hat die Henicke-Elf spielfrei, bevor die letzten drei Hinrundenspiele zur Austragung kommen. Den Anfang dieser Trilogie macht das Heimspiel gegen die Zweitvertretung des Eilslebener SV am 19. November.

Glindenberg: Stefan Plate, Armin Lau, Don Eisenga, Sami Khalifi, Ben Laqua (65. Leon Friedrich Dreyer), Andre Hoberg, Michael Türpitz (76. Carlo Neubauer), Rob Eisenga, Tim Basilius, Damian Richter, Louis Heinemann

Rogätz: Philipp Kleine, Moritz Schlüter, Jonas Herzing, Nils Kuske (70. Fabian Zausig), Michel May, Felix Röscher, Tim Böhm, Yannick Rosien, Pascal Griesecke (60. Moritz Kuhfuß), Simon Trojahn (55. Toni Katzenellenbogen), Luca Henicke

Tore: 1:0 Rob Eisenga (13.), 1:1 Michel May (27.)

Schiedsrichter: Thomas Preuß, Heiko Schulze

Zuschauer: 124



 

Zugriffe: 130